Mitgliederversammlung

Hier finden Sie Informationen über unsere Mitgliederversammlung.

Jahresbericht 2018 Mitgliederversammlung am 19.03.2019

Gedenken an die Verstorbenen:

Gertrud Meurer, Ruth Bolze, Heide Paul, Anneliese Schröder, Dieter wilmink, Marianne Roesner, Rudolf Marks, Peter Henninger, Günther Garbsch, Hanna Engelhardt, Annemarie Ruef, Imme Nullmeyer

Ehrung langjähriger Mitglieder:
40 Jahre: Rolf Göpel
25 Jahre: Wilma Homann, Karlheinz Homann,

Gesamt Mitglieder 31.12.2018:
369 Einzelmitglieder + 27 Firmenmitglieder. Insgesamt 396

Zusammensetzung des Vorstands:

Vorsitzender: Prof. Dr. Heiner Hautau
Stellvertretender Vorsitzender: Heinz-Adolf Wolters
Rechnungsführer: Dieter Hollwedel

Schriftführerin: Almut Betz

Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit z. Zt. nicht besetzt

Heinz-Adolf Wolters: Beauftragter für Kultur und Vereinsleben

Uwe Fietz: Beauftragter für Stadtteilgestaltung
Seit März 2018 als Nachfolger für Dieter Wilmink.

Klaus Nullmeyer: Vorstandsmitglied mit besonderen Aufgaben

Andreas Hinken: Beauftragter mit besonderen Aufgaben EDV

Der Vorstand tagte an insgesamt 7 Terminen.


Beauftragter für Kultur-und Vereinsleben

Der Beauftragte für das Kultur- und Vereinsleben (Heinz-Adolf Wolters) organisierte Veranstaltungen für die Mitglieder des Bürgervereins zur Förderung der Geselligkeit des Vereinslebens sowie die Teilnahme an kulturellen Angeboten.

Theaterbesuche:
Theater am Deich (Die vollkommene Liebe) am 24.11.2018

Touristische Ziele in der Region
-Ausflugsfahrt zum Park der Gärten nach Bad Zwischenahn am 24.08.2018
-Ausflugsfahrt zum Museumsdorf Cloppenburg am 17.10.2018

Traditionelle Veranstaltungen
Er organisierte weiterhin in Zusammenarbeit mit dem Vorstand Veranstaltungen des Bürgervereins für unsere Mitglieder und die Horner Bevölkerung wie

-Neujahrsempfang am 27.01.2018
-Kohl & Pinkel-Essen am 25.02 2018 in der Gaststätte Rohdenburg (Lilienthal)
-Spargelessen am 09.05.2018 auf dem Spargelhof Thiermann (Kirchdorf)
-Laternenumzug 02.11.2018 zus. mit dem Verein der Freunde des Rhododen-dronparks
-Teilnahme am Volkstrauertag 18.11.2018 auf der Fritzwiese
-Weihnachtsfeier am 08.12.2018 im Hotel Landgut Horn


Aufgabenbereich und Tätigkeit der Ausschüsse

Historischer Arbeitskreis
Der Arbeitskreis wird seit 2010 mit der Zielsetzung durchgeführt, die historische Entwicklung von Horn-Lehe thematisch zu erfassen und zu dokumentieren. Der Arbeitskreis dient damit der Heimatpflege und Heimatkunde.
Der Arbeitskreis verwaltet auch das historische Archiv des Bürgervereins. Dieses ist jeden Montag von 16-18 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet.
Weitere Aufgabe des Arbeitskreises ist das Erarbeiten, Erstellen und Durchführen von Ausstellungen, Schriften, Vorträgen und Führungen zur historischen Vergangenheit von Horn-Lehe. Hierzu hat es im letzten Jahr keine Aktivitäten gegeben.

Arbeitskreis „Stadtteilgestaltung“
Die Leitung des Arbeitskreises erfolgte durch Uwe Fietz als Beauftragter für Stadtteilgestaltung in Zusammenarbeit mit dem 1. Vorsitzenden des BV. Aufgabe des Arbeitskreises ist die kritische Auseinandersetzung mit der örtlichen Stadtteilentwicklung aus der Sicht der betroffenen Horner Bevölkerung in den Bereichen Gewerbe und Dienstleistungen – Zentrenentwicklung – Wohnungsbau – Grün- und Freiräume – Freizeit und Verkehr.
Folgende Aktivitäten bildeten im vergangenen Jahr den Schwerpunkt der Aktivitäten:
-Betreuung der Instandhaltung der Horner Mühle in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege (Herr Dipl.-Ing. Struwe). Schwerpunkt waren die Bemühungen um Nachbesserungsarbeiten an den Mühlenflügeln (Befestigung der Windbretter und die Steuerung (Leichtigkeit) der Klappenverstellung über die Stellstange)
-Organisation der Pflege im Öffentlichen Grünbereich (Rhododendren) von der Marcusallee bis zum Horner Kreisel.
Als weitere Aufgabe ist in diesem Zusammenhang das Engagement in der Graffiti-Entfernung zu betrachten. Schwerpunkte waren im letzten Jahr die Schaltkästen der Telekom und der SWB.
Zur Unterstützung der Aufgaben des Arbeitskreises beschäftigte der Bürger¬verein auch Jahr 2018 Herrn Petar Aleksandrov im Rahmen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung. Herr Aleksandrov wurde schwerpunktmäßig bei der Rhododendronpflege und der Graffitientfernung eingesetzt.

Arbeitskreis „Kulturraum Horn-Lehe“

Leiterin des Arbeitskreises ist Monika Dietrich-Lüders.
Aufgabe des Arbeitskreises ist die Förderung des kulturellen Lebens in Horn-Lehe durch Mitarbeit kulturinteressierter Bürger als auch Künstler. In gemeinsamer Planung werden Lesungen, Musik, Theater, Kabarett, Malerei, Fotografie, Vorträge, Tanz und weitere Kulturprojekte dargeboten.
Der Jahresbericht wird von Frau Dietrich-Lüders vorgetragen.

Vereinsübergreifende Kontakte des Vorstands
-Teilnahme an den monatlichen Beiratssitzungen
-Informationsgespräche mit dem Polizeirevier Horn-Lehe
-Informationsgespräche mit den Altenpflegeeinrichtungen in Horn-Lehe, insbesondere mit dem Johanniterhaus (Herr Claus)
-Informationsgespräche mit der Ortsamtsleiterin Frau Köstner
-Teilnahme an den Veranstaltungen der BI Riensberg
-Teilnahme an der Hauptversammlung des Verbandes Bremischer Bürgervereine
-Informationsgespräch mit dem Bürgerverein Borgfeld
-Teilnahme an den Sitzungen des Sozialen Arbeitskreise „Alter“ in Horn Lehe der Paritätischen Gesellschaft für Soziale Dienste
-Jahreshauptversammlung des Verbandes Bremischer Bürgervereine
-Mitwirkung im Beirat der Stiftung Bremer Rhododendron-Park

Organisatorische Maßnahmen aufgrund der neuen EU-Gesetzgebung für mehr Datenschutz
Am 25. Mai 2018 ist in der Europäischen Union die Datenschutz-Grundver-ordnung (DSGVO) in Kraft getreten, die sämtliche Körperschaften, die personenbezogene Daten nutzen, zu mehr Datenschutz verpflichtet. Hierdurch waren für uns verschiedene organisatorische Maßnahmen erforderlich:

Information der Mitglieder zum Datenschutz
Mit Schreiben vom 18.6.2018 wurden unsere Mitglieder über die neue Rechtslage zur Datenschutz-Grundversordnung informiert. Es wurde um Zustimmung gebeten, alle personenbezogenen Daten vertraulich verwalten zu dürfen und auch weiterhin mit unserem Rundschreiben alle Mitglieder zu kontaktieren und über aktuelle Termine von Veranstaltungen mit Brief oder per E-Mail zu informieren. Diese Aktion konnte im Laufe des Jahres 2018 erfolgreich abgeschlossen werden.

Druck neuer Werbeprospekte und Aufnahmeformulare
Mit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung bestand auch die Notwendigkeit, unsere Werbeprospekte (Flyer) der neuen Situation anzupassen. Als Einlageblatt haben wir den Prospekten eine Information über den Vorstand des Bürgervereins beigelegt, verbunden mit einem Aufnahmeantrag und einer Information über die Datenschutz Grundverordnung.

Aktualisierung der Homepage
Schließlich erforderte die Datenschutz-Grundverordnung auch eine Anpassung unserer Homepage an die neuen Gegebenheiten. Wir haben dies zum Anlass genommen, die Inhalte generell zu aktualisieren und den Online-Terminkalender zu modernisieren. Schließlich haben wir auch den Online-Aufnahmeantrag modifiziert und mit der notwendigen Erklärung zum Datenschutz kombiniert. Die Homepage ist fertiggestellt und kann ab April online abgerufen werden.

Unser Engagement für die Horner Mühle
Nachdem wir uns in den vergangenen Jahren erfolgreich bemüht haben, über Spendensammlungen die Erneuerung der Mühlenflügel und der Windrose der Horner Mühle durchführen zu lassen, konnten wir im November 2017 die Einweihung der neuen Flügel mit der Horner Bevölkerung feiern. Auch für die Installation der Illumination der Mühle in der Weihnachtszeit wurden uns noch genügend Spenden zur Verfügung gestellt.
Im Laufe des Jahres 2018 stellte sich beim Betrieb der Flügel jedoch heraus, dass die Klappenverstellung durch die Stellstange nicht leichtgängig genug funktionierte. Dies ist offensichtlich dadurch bedingt, dass in der Bohrung des Loches für die Stellstange in der hölzernen 4 m langen Antriebswelle ein Widerstand vorhanden ist. Ein erster Versuch von Fa. Vaags im Juni 2018 zur Verbesserung der Situation brachte keine wesentlichen Veränderungen.
Ein weiterer Mangel zeigte sich dann bei der Befestigung der Windbretter. Sicherlich begünstigt durch die große Hitze des vergangenen Sommers lösten sich einige Schrauben und im August fiel dadurch sogar ein komplettes Windbrett zu Boden. Wir haben daraufhin den Betrieb der Mühle vorübergehend eingestellt und zusammen mit der Eigentümerfamilie Kaemena/ Hinken und dem Landes¬amt für Denkmalpflege im September 2016 bei der Firma Vaags offiziell Mängel-beseitigung gefordert.
Diese Arbeiten sollten gemäß unseren Forderungen noch im vergangenen Jahr durchgeführt werden. Tatsächlich hat Vaags jedoch erst für Anfang März einen Termin für die Nachbesserungen benannt. Da der Bremer Mühlenbeauftragte Franz Schnelle bei diesem Termin nicht anwesend sein konnte, musste dieser leider verschoben werde. Wir hoffen jedoch, dass in den nächsten Wochen diese Arbeiten abschließend und erfolgreich durchgeführt werden können, damit die Mühle in diesem Jahr öfter zum Laufen kommt.
Um die Mühle öfter bedienen zu können, wird unser Vereinsmitglied Heinz Klee vom Mühlenbeauftragten Franz Schnelle seit dem letzten Jahr in die Bedienung der Mühle eingewiesen. Da wir seit August letzten Jahres den Mühlenbetrieb bis zur Beseitigung der Mängel durch die Fa. Vaags Mühlenbau unterbrochen haben, zieht sich diese Einweisung leider auch in die Länge. Wir hoffen jedoch, dass in wenigen Monaten unser Heinz Klee dann die Mühle auch selbständig zu unserer aller Freude bedienen kann.

Mitwirkung bei der Organisation des Sommerfestes rund um den Marktplatz Robert Bunsen Straße/ Wilhelm Röntgen-Str.,
Zur Belebung des Quartiers an der Robert-Bunsen Straße/ Wilhelm-Röntgen Str. wurde am 18. August bei herrlichem Sommerwetter ein Sommerfest durch¬geführt. An der Vorbereitung haben sich Geschäftsleute, das Ortsamt, der Zukunftsausschuss des Beirates sowie der Jugendbeirat und wir als Bürger¬verein beteiligt. Finanziert wurde die Veranstaltung im Wesentlichen über Beiratsmittel.
Im Rahmen der Veranstaltung wurde entlang des Grünzugs hinter dem Marktplatz unter anderem ein Flohmarkt und ein vielfältiges Kinderprogramm angeboten, während in der Wilhelm-Röntgen-Straße das musikalische Unter-haltungsprogramm mit gastronomischen Angeboten ablief.
Das schöne Wetter lockte mindestens 1.000 Horner Bürger zu diesem Sommerfest, das erst gegen Mitternacht zu Ende ging. Es bot sich die Möglichkeit für gegenseitiges Kennenlernen und nachbarschaftliche Gespräche und auch zum Tanz animierte die schwungvolle Musik der Band „Larry and the handjive“.
Für die umfangreiche Organisation des Festes stand vom Ortsamt eine zusätzliche Mitarbeiterin zur Verfügung. Es war auch Zweck dieser Veranstaltung, von den Anwohnern Wünsche, Ideen und Bedarfe hinsichtlich der weiteren Entwicklung dieses Quartiers zu erfahren.
Vom Bürgerverein erfolgte eine umfangreiche Video-Dokumentation dieser Veranstaltung durch unser Mitglied Horst Dienstbir, den wir dafür unseren herzlichen Dank aussprechen. Sie können im Anschluss an die Mitgliede-rveranstaltung sich dieses Video anschauen.

Bericht zum Kulturraum 2018 — Mitgliederversammlung am 19. März 2019

Der Kulturraum ist ein Arbeitskreis des Bürgervereins und veranstaltet seit 2012 kulturelle Veranstaltungen für die Bürger unseres Stadtteils. Unser Ziel ist ein Kultur- oder Bürgerhaus zu schaffen.  Zuspruch fanden wir dafür auch beim Beirat Horn-Lehe. Doch wir sind auf alle Bürgervereins-Mitglieder und auch auf die Horner Bevölkerung angewiesen, dass sie uns dabei unterstützen. Besuchen Sie unsere Veranstaltungen, die auch der Unterstützung dieses Projekts dienen, und helfen Sie auch durch Spenden mit Stichwort Kulturraum Bürgerhaus.

Das Team des Kulturraums organisierte 2018 folgende Veranstaltungen:

-2 Kleinkunstabende
-5 Autorenlesungen
-2 Bücherflohmärkte
-2 allg. Flohmärkte (im Frühling u. Herbst)           (unter dem LESTRA-Parkdeck)
-15 Termine „Sokratisches Gespräch“
-4 Origami-Workshops
-8 Literaturkreis-Abende                                         (alle sechs Wochen)

Neben diesen Veranstaltungen gab und gibt es regelmäßige Treffen im Alten Ortsamt:
-Alle zwei Wochen trifft sich die Gruppe Experimentelle Fotografie,
–einmal im Monat findet eine offene Skatrunde  statt     und
-wöchentlich montags ist das Büchercafé (und Stadtteilarchiv) geöffnet.

NEU: ab Februar gibt es jeden 3. Dienstag im Monat die Möglichkeit, Schach zu spielen.

2019:
Am 18. Januar und am 15. März gab es bereits zwei Autorenlesungen.

Ein Kleinkunstabend wird am 17. Mai im neuen OA stattfinden, ein weiterer ist für den 8.11. geplant.

Am 5. April wird es eine Filmvorführung des Kulturraums im Neuen Ortsamt geben:
Der marktgerechte Patient – in der Krankenhausfabrik“ mit anschließender Diskussion.

Am 11. Oktober findet eine Konzert-Lesung mit Brigitte Buttmann-Simon statt, „Die Zeit dreht sich in Kreisen“ u.a. über Gesche Gottfried und eine englische Zeitgenossin, mit Musik zweier Musiker aus Chile.   Weitere Lesungen, auch für den September, sind geplant

.
Sokratische Gespräche zum Thema „Genügsamkeit/Nachhaltigkeit“ werden ab 2. Mai an mehreren Terminen stattfinden. Es gibt ein neues Konzept. Genaueres entnehmen Sie bitte demnächst unserer Homepage oder unter facebook.

Einen Origami-Workshop gab es in diesem Jahr schon am 11. Februar, ein weiterer wird am
21. März und am 13. Mai stattfinden. Auch für den Herbst sind weitere vorgesehen. Die Inhalte sind immer unterschiedlich und für jeden geeignet.

Auch Bücherflohmärkte sind 2019 wieder geplant; genaue Termine stehen noch nicht fest.

Ein allg. Flohmarkt unter dem LESTRA-Parkdeck wird am 5. Mai stattfinden.

Gern würden wir auch Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche organisieren, aber leider haben wir dafür im Moment keine Räumlichkeiten mehr.

Der Kulturraum-Auftritt im sozialen Netzwerk facebook wurde neu eingerichtet, nachdem er aus personellen Gründen länger nicht aktualisiert worden war: www.facebook.com/Kulturraum.Hornlehe.
Auch unter nebenan.de weisen wir regelmäßig auf unsere Veranstaltungen hin.

Wer Interesse hat, kann immer gern ins Büchercafé zum Stöbern, Lesen und Kaufen kommen. Bitte achten Sie vor allem auf die Rund-Mails und Aushänge zu den Veranstaltungen. Sie können sich auch gern Plätze reservieren lassen. Rufen Sie einfach an und schauen Sie öfter mal auf unsere homepage www.kulturraum-horn-lehe.net.
Über Rückmeldungen freuen wir uns – und natürlich auch über Vorschläge und aktive Mitarbeit.

Aktuelle Beiträge